Spahn will schärfere Kontrollen für Reiserückkehrer!

Berlin. Sommerzeit ist Reisezeit. Ausser man hat plötzlich eine Vier-Millionen-Villa im Garten stehen. Dann braucht man Taschengeld. Das kriegt man als Bundesgesundheitsvernichter als Vermittler über Masken- oder Test-Deals im grossen Stil. Das gilt natürlich nur in Entwicklungsländern. Spässle!

Der deutsche Bankkaufmann auf dem Posten des Gesundheitsministers Jens Spahn will zur Urlaubszeit eine Testpflicht für alle Reiserückkehrer. Hmm. Mecklenburg-Vorpommerns Ministerpräsidentin Manuela Schwesig ist ganz seiner Meinung. „Wir brauchen wieder schärfere Regeln bei der Einreise aus ausländischen Risikogebieten. Ein Test reicht da nicht aus. Auch hier sollte die Regel gelten, dass der erste Test bei der Einreise erfolgt und dass man sich dann nach fünf Tagen Quarantäne freitesten kann“ Gut. Dann halt nicht.

Als Dresdner Sachse hab ich alles was ich brauch. Sandsteine, Erzgebirge und Kultur. Die Ostsee rennt im Gegensatz zur Nordsee nicht aller paar Stunden weg. Die wird auch noch diesen Krieg überleben. Als Kind und Jugendliche war ich jedes Jahr oben. Dazwischen auch. Mittlerweile bin ich froh zu hause zu sein. Meine Geschwister sind jetzt im Umkreis von 50 Kilometern um mich. Die Freunde sind auch nahe. Perfekt. Ich hab inzwischen keine Lust mehr auf Panik. Ich freu mich schon aufs Wochenende. Die familiäre Honda-Gang macht dann Ostsachsen unsicher. Sicherlich juckt das keine Sau. Das interessiert mich aber auch nicht.

Schönen Tag!

Ute Fugmann

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s