Altparteien versagen erneut im Demokratietest

Tageskolumne Rückblick Dienstag.

Berlin. „Na, meine Kleine, wie heisst du denn?“ fragte schon Brösel in den Werner-Filmen. „Bäääärbel!“ Spässle! Zum dritten Mal in der Geschichte des Bundestages steht eine Bärbel dem Zirkus vor. Die bisherige stellvertretende Fraktionsvorsitzende der SPD Bärbel Bas (53) wurde heute von 576 der 724 anwesenden Abgeordneten zur Nachfolgerin des rollenden Gollum der CDU Wolfgang Schäuble als Bundestagspräsidentin gewählt. Hmm. Bas nahm das Geld ähm die Position „von Herzen gerne“ an. Spässle.

Ausser dem Spass ist die Tatsache, dass im Bundestag auch mehrere Vize-Posten, welche jeder Partei, ausser der AfD zustehen, per Quote von Frauen besetzt werden sollen. Roth und Pau inklusive. Mir wird ganz flau um die Magengegend. Egal.

Die FDP ist im Bundestag soweit nach links gerückt, um dass sie sich fast wieder rechts neben der Alternative für Deutschland platzieren müsste! Spässle! Im Ernst. Die unterbelichteten Liberalen um das Schwarz-Weiss-Model Christian Lindner pochen auf die Sitzänderung im Parlament.“Ganz links sitzt die Linke, ganz rechts sitzt die rechte Partei der AfD“. Hmm. Sie wollen die CDU an den rechten Rand zur AfD verdrängen. Rein nach Sitzplätzen versteht sich! Ich schmeiss mich wech! Gesinnungsfachleute unter sich. 1933 lässt grüssen! Hoffentlich ist das Kasperletheater ohne Millionen Tote in spätestens 12 Jahren vorbei! Böses Spässle.

Die neue Ampel-Koalition und die CDU wollen eine neue Gesetzesänderung. Das alleine zeigt schon den Wahnwitz der neuen „Bunten Regierung“. Verlierer und Verlierer regieren dieses Land bis zum ,Sankt Nimmerleinstag’. Egal. Es geht um die Macht nach der Beendigung der „Epidemischen Notlage von nationaler Tragweite“. Um die Gesundheit der Bevölkerung ging es nie.
In Sachsen läuft der Countdown bereits! Nur noch 46 Intensivbetten bis zu neuen Beschränkungen! PrivateTreffen sind dann einem Hausstand nur noch mit einer Person erlaubt. Unglaublich. Ich weiss nicht ob ich lachen oder heulen soll. Egal.

Über den sächsischen Kobold auf dem Posten des Ministerpräsidenten Michael Kretschmer kann ich nur noch aus Verzweiflung lachen. „Wir brauchen Zäune und wir brauchen vermutlich auch Mauern“, sagte der ewig speichelleckende Wicht von Merkel’s Gnaden rotzfrech in Brüssel! „Niemand hat Interesse an Mauern, aber jetzt geht es darum, dass die Europäische Union ihre Wehrhaftigkeit beweist“ Oh mein Gott! Ich fall vom Glauben ab. Dieses aalglatte Stück … legt hier plötzlich einen Rückwärtssalto hin, dass mir wirklich speiübel wird. Kretschmer, tritt sofort zurück! Die Sachsen wissen, wo dein Haus wohnt! Kein Spässle!

Schönen Tag!

Ute Fugmann

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s