Klartext zu Leipzig!

Meine Gedanken vor der Demo in Leipzig waren: „Wenn Berlin den Arsch nicht hoch kriegt, dann kommen wir eben nach Leipzig. 2 G – GEMEINSAM und GESCHLOSSEN in Sachsen“. Ich war noch gar nicht aus dem Haus, erreichte mich eine Textnachricht, dass auf Grund der sogenannten Vorwarnstufe in Sachsen nur eine Standkundgebung stattfinden soll mit nur kurzen Statements zur Lage. Mir schoss gleich durch den Kopf: „ Das wird heute wieder ein voller Reinfall“. Ich sollte Recht behalten. Zwei Jahre verheizen die Querdenker schon die Demonstranten, ein Schritt vor und zwei Schritte zurück und die Bibelzitate gaben mir dann den Rest.

Angekommen in Leipzig traf man sich am Bahnhof mit den bekannten Gesichtern und dann ging es ab zum Augustusplatz. Gerade noch rechtzeitig, denn der Platz wurde nach kurzer Zeit von der Polizei abgeriegelt. Die gleichen Bilder wie in Berlin ließen nicht lange auf sich warten. Ob Frauen, Männer, jung oder alt, es wurde geknüppelt und gepfeffert was das Zeug hielt. Immerhin waren die Plätze voll mit Leuten, die kein Manipulationsopfer dieses Systems sind und sie waren laut.
Es gibt kaum kein Land auf diesen Planeten, wo nicht gegen Staats-Terror demonstriert wird. Ob gegen den grünen Pass oder gegen Repressionen und Unterdrückung.Das Motto spielt eigentlich keine Rolle, die Menschen wollen alle nur ihr selbstbestimmtes Leben zurück.Warum also waren wir alle in Leipzig? Eigentlich gegen DAS, wozu unsere Politiker und auch die sächsische Regierung fast täglich aufrufen.

▶️ Aufstehen gegen Ausgrenzung!

▶️ Aufstehen gegen Diskriminierung!

▶️ Aufstehen gegen Hass und Hetze!

Und welches Bild geben die derzeitigen Politiker gerade ab? Egal wer, alle durch die Bank weg bekennen sich ganz unverfroren zur Menschenverachtung, zur Volkszüchtigung, zur Ausgrenzung, Freiheitsberaubung, zur Diskriminierung und zum Gesetzesbruch.

Ja, Deutschland ist auf den Zug einer faschistischen, totalitären Gesundheitsdiktatur aufgesprungen. Wir haben derzeit eine Regierung, die Gefallen daran gefunden hat, unter Missachtung unserer Grundrechte autoritär zu regieren.
Statt Militäruniform trägt man heute maßgeschneiderte Anzüge, vielleicht drücken sie sich auch etwas intellektueller aus, aber sie wenden Mechanismen an, die niemand mehr, besonders von der älteren Generation für möglich gehalten hätte.

▶️Privilegien gegen Gehorsam!

▶️Geschäfte an denen geschrieben steht wer rein darf und wer nicht, nur das diesmal der Impfpass ins Spiel kommt.

Beim Blick ins Nachbarland hat man das Gefühl, dass sich Geschichte wiederholt. Nur etwas anders! Nicht mit Militärstiefeln, sondern mit bedrohlichen Parlamentsreden aus Brüssel und Berlin. Es sind die gleichen Heuchler, die uns jährlich an Willy Brandt seinen historischen Kniefall von 1970 in Warschau erinnern. Ein Kniefall der eigentlich für diplomatische Beziehungen stehen sollte. Ich denke, die europäischen Völker ( die heute ähnliche Sorgen haben wie wir ) haben sich in den letzten 100 / 150 Jahren genug bekriegt. In Zeiten wie diesen, ist es das letzte was wir gebrauchen können.

Dann erklärt uns die Mainstream-Presse wieder mit irgendeinen Filmchen, dass vor 76 Jahren jemand eine neue Ordnung unter deutscher Herrschaft für Europa anstrebte, noch immer soll man sich schuldig fühlen. 16 Jahre lang hat auch Merkel in Europa gewütet, ebenfalls unter deutscher Herrschaft. Schlimmer noch, sie hat mit den EU-Zentralisten in Brüssel ganz Europa zum Spielfeld für Schlepper, Globalisten und ihre krankhaften, abstrusen Visionen gemacht.

Mein Eindruck, besonders nach den letzten 20 Monaten: Die Herrschenden sind es offenbar, die nichts aus der Geschichte gelernt haben. Sonst wäre es völlig undenkbar, dass deutsche Politiker so mit Menschen umgehen.

Genau der selben Rhetorik bedienen sich immer mehr Künstler. Die haben noch nie ein Testlabor von innen gesehen, spielen sich aber wie Ärzte und Wissenschaftler auf. Besonders übel sind die, die die Hälfte ihres Lebens mit ihrem eigenen Körper nur Schindluder getrieben haben. Jene, die nur gesoffen haben, nur unter Drogen standen, wollen uns erzählen, was für unser Immunsystem gut ist.
Wenn aber eine Künstlerin – damals gerade mal 23 Jahre jung – mit ihrem weltweiten Erfolgstitel eine ganze Welt zum nachdenken brachte, quasi ein Titel der sich gegen Atomkriege richtet, dann gerät es ganz schnell in Vergessenheit, weil sie nicht diesem vorgekautem Denken folgt. Aber keinen einzigen Mucks habe ich von irgendeinem dieser Künstler gehört, als Annegret-Kramp-Karrenbauer vor wenigen Tagen Russland mit Nuklearwaffen drohte.
Alle Künstler, die jetzt über diese Frau herfallen sind die, die uns in ihren Liedern was von Freiheit und Liebe vorträllern. Ich bin von dieser aalglatten Heuchelei nur noch angewidert. Solchen Künstlern möchte ich mal eins sagen: Es war die Regierung, die die Kulturbranche zerstört hat, es war nicht Nena, es war nicht Helge Schneider, das waren nicht wir, noch waren es die Geimpften oder Umgeimpften. Und es sind immer noch die gleichen Politiker, die Pflegeheime zu Gefangenenlager machten und eine Generation ohne Abschied und ohne ein letztes Wort an die Familie, einsam und allein in den Tod schickten.

Was uns in den nächsten 4 Jahren mit diesen Salonkommunisten erwartet, darüber brauchen wir gar nicht erst nachdenken. Eine Resterampe wird uns regieren, die es nicht besser, sondern noch schlimmer macht. Darum sollten wir endlich mal aufhören naiv zu glauben, dass alle 4 Jahre durch unseren Stimmzettel die Karten neu gemischt werden. Natürlich sollte jeder seine Stimme abgeben, aber wie lange und vor allem auf was wollen wir eigentlich noch warten?
WIR müssen die Karten neu mischen, denn das, was sich vor unseren Augen gerade abspielt und sich teilweise auch wiederholt, will niemand. Ich kenne auch kein einzigen Rechten der das will.
1989 MUSS sich wiederholen und zwar 10 mal so gewaltig wie vor 32 Jahren. Von mir aus auch in Leipzig. Schon aus historischen Gründen wäre mir Sachsen am liebsten. Macht nicht immer alles von den Querdenkern abhängig! Entweder es wird eine gesamtdeutsche WIR-BEWEGUNG, oder wir riskieren, dass unsere Kinder oder Enkel nicht mehr die Welt kennenlernen, wie wir sie kannten. Handeln ist das Motto und wenn Arbeitgeber, Dienstleister, Veranstalter, Gastronomen meinen, die müssen diese faschistischen 2 G / 3 G Strukturen unterstützen, dann sollten WIR sie erkennbar machen und nicht umgekehrt.
Macht sie öffentlich bekannt und boykottiert sie genauso, wie sie uns versuchen zu ächten und auszugrenzen. Solchen perversen und lebensfeindlichen Ideen muss Einhalt geboten werden! Leipzig wir kommen wieder, lieber aber unangemeldet wie 1989!
Ich hoffe, das alles was die Politiker heute treiben, beschließen und anrichten, eine vorgefertigte Prozessakte für später ist.

Elke Metzner

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s