Tageskolumne: Österreich geht gegen Impfzwang auf die Straße!

Berlin. Der alte weisse Mann der FDP Wolfgang Kubicki (69) kritisiert den bayrischen Sonnenkönig der CSU Markus Söder (54) scharf. Unglaublich. Die farblosen Liberalen sind ja eigentlich eher bekannt für ihre nichtssagenden Äusserungen. Besonders in der derzeitigen Regierungsbildung mit den Grünen und den Spezialdemokraten werfen sie ihre Ideale reihenweise im hohen Bogen über Bord. Kubicki ist da angenehm anders. Er unterstellt dem Bazi auf Posten des Ministerpräsidenten des Alpenstaates eigene Karriereambitionen statt dem Schutz der Bevölkerung. „Das ist charakterlos und menschlich krank“, sagte er auf einem Parteitag im schleswig-holsteinigen Neumünster. Hunderte Tote in Bayern und Sachsen wären ein Fehler politischer Nachlässigkeit. Hmm. Was hat jetzt Sachsen damit zu tun? Egal. „Jeder kämpft nur noch für sich“, führte der FDP-Bundesvorsitzende an. Stimmt.

Der sächsische Kobold Pumuckl der CDU Michael Kretschmer steht dem Bayern übrigens um nichts nach. Wurscht.

Für den Chef des Weltärztebundes Frank Ulrich Montgomery (69) fand Kubicki den Vergleich „Saddam Hussein der Ärzteschaft“ als treffend. Ich auch. Kein Spässle.

Apropos Bayern: Der Landesvorsitzende des Bayrischen Hausärzteverbandes und stellvertretender Bundesvorsitzende des Deutschen Hausärzteverbandes Dr. Markus Beier fordert sofortiges Spahn-Aus. Die Vertreterversammlung schrieb einen Brief an Noch-Kanzlerin Angela Merkel. Es geht um angekündigte 30 Dosen BionTech-Impfstoff pro Woche. Hmm. „Diese erneute Sabotage der Impfkampagne für unsere Praxen und für die Menschen, die uns vertrauen, muss umgehend gestoppt werden“. Hmm. Ich kenn den Typen zwar nicht, aber anscheinend hat er einen Booster zu viel. Mit Spahn geb ich ihm zwar grundlegend recht, aber die Begründung ist mehr als grenzwertig. Alles muss raus ähm rein? Spässle.

In Sachsen sind knapp 1000 Polizisten raus. Der sächsischen Polizei droht nach eigenen Angaben der „Corona-Kollaps“. Die Landesvorsitzende der Polizeigewerkschaft Cathleen Martin sagte zu RTL „Wenn man das umrechnet, sind wir bei einer Inzidenz von circa 4000. Die nächsten zwei bis fünf Wochen werden bei Sachsens Polizei richtig heikel“ Hmm. Vielleicht ist jetzt die beste Zeit um auf die Strasse zu gehen. Die Österreicher machen es grad vor. Kein Spässle.

Schönen Tag!

Ute Fugmann

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s