Tageskolumne: Der Bundestag ist das beste Beispiel für die Massenverblödung

Berlin. Die neue Berliner Regierende Bürgermeisterin Franziska Giffey (43, SPD) will Unterstützungsbekundungen von der pro-russischen Demo in Form eines Autokorsos mit rund 400 Fahrzeugen am Sonntag unterbinden. „Das wird strafrechtlich verfolgt“, sagte die einstige Bundesfamilienministerin, welche im Zuge von Plagiatsvorwürfen ihren Doktortitel und das Amt niedergelegt hatte. Egal. Für Berlin reicht es allemal. „Aber diese Demonstration an sich, das Zeigen der russischen Fahne, ist nicht verboten und wir können es deshalb nicht verbieten“ Hmm. „Wir können nicht eine angemeldete Demonstration unter dem Motto gegen die Diskriminierung russisch sprechender Menschen einfach verbieten. Das fällt unter die Versammlungsfreiheit. Wir verfolgen das, was strafrechtlich relevant ist“ “. Hmm. Was wollte sie jetzt noch mal strafrechtlich verfolgen? Ein Witz. Kein Spässle!

Im Bundestag gibt es einen Kompromiss. Hmm. Das ganze ehemals Hohe Haus ist ein Zugeständnis an die Massenverblödung der Bundesrepublik! Nicht ganz. Die AfD würde ich zum Grossteil und vereinzelte Abgeordnete anderer Fraktionen noch raus nehmen. Egal. Fünf Liter würde ich spenden. Spässle! ich schweife ab.
Es geht um die Impfpflicht! Laut dem Redaktionsnetzwerks Deutschland sollen sich die Befürworter einer allgemeinen Impfpflicht auf das 60.Lebensjahr festgelegt haben. Hmm. Die Befürworter sind meist drüber. So oder so. Man kann nur hoffen, dass den Mitgliedern des Bundestages ihr eigenes Leben was wert ist. Sie wohnen ja schliesslich nicht für immer gut geschützt in den unheiligen Hallen. Spässle.

Mainstream Medien wie der Focus fangen langsam an das Thema der Nebenwirkungen der Impfungen zu fokussieren. Erstaunlich? Eher nicht. Das Fähnchen beginnt sich langsam zu drehen. Die Duckmäuser in höheren Positionen wollen am Ende die Rebellen sein, aber keiner weiss, wann der der Tag X ist. Der Chef der BKK Provita Andreas Schöfbeck war definitiv zu früh mit seiner Beanstandung zu den Daten des Paul-Ehrlich-Institutes zu Nebenwirkungen. Zu früh ist manchmal wie zu spät.

Schönen Tag!

Ute Fugmann

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s