Tageskolumne: Palmer lässt Parteimitgliedschaft ruhen

Berlin. Der Bundesgesundheitskasper aus dem Ministerium für Karl Lauterbach ähm Gesundheit verweigert die Finanzierung von lange geplanten Modernisierungsprojekten des Robert-Koch-Institutes. Mit diesen sollten die Erfassung der Gesundheit der Bevölkerung erfasst werden.Die Bundesbehörde teilt laut Welt am Sonntag mit, dass von der Bundesregierung kein Geld da ist. Hmm. Das Bundesgesundheitsministerium verweigert mehrere Reformationsprojekte. Unglaublich.

In Berlin demonstrierten am Samstag rund 600 Menschen mit Palästinener-Flaggen gegen Menschen mit jüdischen Glauben. Sie zogen durch Kreuzberg und Neukölln. Als „Drecksjude“ wurde ein BILD/BZ- Journalist bezeichnet und getreten. Tragisch. „Kindermörder Isreal“ wurde gegrölt. Ich sag dazu nichts. Die linksextreme Innenministerin Nancy Faeser von der SPD meint es gibt keinen Platz für Judenfeindlichkeit. Hmm. „An antisemitische Beschimpfungen dürfen wir uns niemals gewöhnen – egal von wo und von wem sie kommen“ Richtig! Ähm, egal. Spässle.

Der Spassvogel der Grünen aus Tübingen Boris Palmer lässt seine Mitgliedschaft bei denen bis Ende 2023 ruhen. „Mit der Einigung auf das Vergleichsangebot hat Boris Palmer anerkannt, dass er gegen die Ordnung der Parteiverstossen hat“, erklärten die Landesvorsitzenden Lena Schwellung und Pascal Haggenmüller in Stuttgart. Hmm. Übrigens schreibt sich Stuttgart mit 4 „T“. Egal. Unnützes Wissen aus Afrika ähm to go.

Schönen Tag!

Ute Fugmann

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s