Finanzielle Unterstützung für das Tierheim in Opladen

Bei der aktuellen Preisentwicklung benötigt das Tierheim in Opladen dringend Unterstützung.

Tierschutz ist die Erziehung zur Menschlichkeit:
Leverkusener Tierheim effektiv unterstützen!

Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister Richrath,

bitte setzen Sie folgenden Antrag auf die Tagesordnung des Rates und der zuständigen Gremien. Der Rat der Stadt Leverkusen beschließt:

  1. Die Stadt Leverkusen bittet in einem Rundschreiben alle in Leverkusen ansässigen Discounter und Supermärkte um die Aufstellung von Futterspendenboxen, so wie es bereits einige Märkte handhaben. Die eingesammelten Spenden sind ausschließlich für das Opladener Tierheim bestimmt.
  2. Die in Leverkusen eingenommene Hundesteuer wird anteilig zweckgebunden für das Opladener Tierheim verwendet. Der Betrag der dem Tierheim überlassen wird, sollte zumindest die zu zahlenden Mehrkosten bei den anfallenden Betriebskosten (Gas, Strom, Tierfutter und Tierarztkosten) abdecken.

Begründung:

Das Tierheim in Opladen leidet momentan besonders unter der aktuellen Preisentwicklung.

Auch die Lokalmedien berichten bereits über die aktuelle Notsituation.

Alleine die Vorauszahlungen für die Gasrechnung hat sich mehr als verdoppelt. Hinzu kommen gestiegene Futter- sowie Tierarztkosten. Ohne Unterstützung ist der Betrieb nur schwer aufrechtzuerhalten. Ein Umstand, den es zu verhindern gilt.

Mit freundlichen Grüßen

Markus Beisicht

Aufbruch Leverkusen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s