Doppelmoral beim ZDF

Doppelmoral im ZDF

Wenn das fürstlich durch Zwangsgebühren alimentierte ZDF über Proteste gegen die Corona-Zwangsmaßnahmen berichtet, so weiß man als leidgeprüfter Fernsehzuschauer wie derartige Berichte verlaufen. Diese unausgewogene Berichterstattung haben wir in den letzten nun schon fast 3 Jahren zur Genüge erleben dürfen.

Bei der heutigen Ausgabe des ZDF-Morgenmagazins rieb sich der Fernsehzuschauer verwundert die Augen. So berichtete doch das ZDF tatsächlich wohlwollend über die Anti-Maßnahmen-Proteste in China. Man erwähnte sogar das die Protestler für ihre Freiheit kämpfen, die Menschen die dies in Deutschland machen sind allerdings laut Meinung der GEZ-Medien eine Gefahr für die Demokratie.

Bei der Berichterstattung über Staaten die nicht in das zweifelhafte Werteverständnis dieser Regierung und ihrer Paladine passen, ist sogar das erlaubt und erwünscht was im eigenen Land ein sogenanntes No Go darstellt. Das erleben wir momentan besonders beim schon unerträglichen Katar-Bashing. Gerade bei Themen wie: Menschenrechte, Demokratie, Mitbestimmung und Rechtsstaatlichkeit hätten die Medien genügend Defizite über die sie im eigenen Land berichten könnten.

Von Institutionen die als gut bezahltes Zäpfchen im Rektum der herrschenden Klasse agieren, ist so eine Berichterstattung allerdings nicht zu erwarten.

(Bildquelle: ZDF-Morgenmagazin 28.11.2022)

2 Kommentare zu „Doppelmoral beim ZDF

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s